CD mit SJAELLA anlässlich Distler-Todestag

Distler.jpg

Zwei erfolgreiche Leipziger Vokalensembles singen anlässlich des 70. Todestages von Hugo Distler zum ersten Mal gemeinsam auf einer CD. Die jungen Damen des Sextetts Sjaella und die fünf Herren des Ensemble Nobiles interpretieren mit drei- und vierstimmigen Motetten einige Hauptwerke aus dem chormusikalischen Œuvre Distlers:
Der Jahrkreis op. 5 und Geistliche Chormusik op. 12. Eines seiner bekanntesten Werke steht im Zentrum der CD: Der Totentanz op. 12 Nr. 2.

Der Totentanz op. 12 Nr. 2 umfasst 14 Spruchmotetten zum Ewigkeitssonntag, die Hugo Distler vertonte und die die musikalische Seite im Totentanz bilden. Den Spruchmotetten stellt Distler unvertonte Verse in Form eines Dialogs zwischen dem Tod und seinen jeweiligen Opfern zur Seite. Während bei der vorliegenden Aufnahme unter anderem die Sängerinnen und Sänger selbst die Rollen der Opfer sprechen, gibt Heinz-Martin Benecke dem Tod seine charakteristische Stimme.

Bekannt ist der Totentanz vor allem durch seine, im 14. Jahrhundert aufgekommene, bildliche Darstellung der Macht des Todes über das Menschenleben in allegorischen Gruppen. So zeigt der Lübecker Totentanz Geistliche und Laien, vom Papst bis zum Kind, in absteigender Rangordnung und zwischen je zwei Personen eine tanzende Totengestalt mit umhüllendem Grabtuch. Die zentrale Aussage ist: Jeder, egal ob Kaiser oder Knecht, muss sterben.

PRÄSENTATION: 01. November, 20:00 Uhr in Leipzig, Heilandskirche Plagwitz
LABEL: RONDEAU Production Leipzig