Jiri Korn 4TET

Jiri Korn 4TET

Jiri Korn 4TET

Das a cappella Quartett „4TET“ (VierTET) ist das aktuelle Projekt des populären tschechischen Sängers und Tänzers Jiri Korn.
Auf sein musikalisches Konto gehen bereits mehr als zwanzig Alben, Teilnahmen an internationalen Musikwettbewerben und unzählige Projekte, von Musicals, Film und Fernsehen, bis hin zu Eislauf-Shows.
Seit Beginn seiner Solokarriere in den 70er Jahren tourte Jiri Korn im In- und Ausland; er war Dauergast im DDR-Fernsehen, wo er nicht nur viele Auftritte mit dem Fernsehballett absolvierte, sondern auch mit der Moderation des legendären „Kessel Buntes“ und eigenen Shows betraut wurde.

Zur Gründung des „4TET“ holte er sich im Jahr 2002 die in seinem Heimatland ebenfalls bekannten Sänger Jiri Skorpik, Dusan Kollar und David Ulicnik an die Seite.
Das Resultat sind bislang drei, mit Gold und Platin ausgezeichnete, Alben, auf denen die vier Herren Klassiker der Pop-Geschichte (zB "The Lion sleeps tonight", "Imagine", "Tears in Heaven"), aber auch traditionelle Lieder, Klassik und Jiri Korns eigene Hits wie zB "Yvetta" in einzigartigen Arrangements a cappella zu Gehör bringen. Freunde des Satzgesanges werden begeistert sein!

Die Mitwirkung des „4TET“ in nationalen und internationalen Fernsehsendungen (zB MDR "Das Festival der Sinne") sowie die Teilnahme am Internationalen Peter Dvorsky Musikfestival sind ein Beleg für die künstlerische Qualität. Darüberhinaus wird auch die tschechische Nationalhymne auf internationalen Sportveranstaltungen oft im Konzept des „4TET“ präsentiert.

Aufgrund seiner besonderen Präsentation hat das „4TET“ inzwischen Fans aller Altersklassen. Die Auftritte bestechen nicht nur durch Qualität, sondern auch durch Spaß und Unterhaltung in fabelhafter Atmosphäre.
Jiri Korn selbst verkündete, dass die Gründung des "4TET" das Schönste war, das ihm während seiner künstlerischen Laufbahn widerfahren konnte.

Am 18.9.2009 findet die Veröffentlichung aller drei Alben "4TET 1st", "4TET 2nd" und "4TET 3rd" in Deutschland, Österreich und den Beneluxländern statt.

Jiri KORN
Jiri Korns Schaffen umfasst alle erdenklichen Bereiche der Musik, (Stepp)Tanz und Schauspiel; sein Name steht für Originalität, neue Trends und besonders für ein professionelles Herangehen an jede künstlerische Arbeit. Er zählt zu den wenigen Persönlichkeiten, die ihre Spitzenposition in der tschechischen Unterhaltungsszene dauerhaft behaupten können, dabei stets neues Publikum erobern und sich selbst dennoch treu bleiben.
Auf sein musikalisches Konto gehen mehr als zwanzig Alben, Teilnahmen an internationalen Musikwettbewerben und unzählige Projekte, von kleinen Formationen über Bigbands, Musicals, Film und Fernsehen, bis hin zu Eislauf-Shows.
Seit Beginn seiner Solokarriere in den 70er Jahren tourte er im In- und Ausland; er war Dauergast im DDR-Fernsehen, wo er nicht nur viele Auftritte mit dem Fernsehballett absolvierte, sondern auch mit der Moderation des legendären „Kessel Buntes“ und eigenen Shows betraut wurde.
Jiri Korn gewann zahlreiche Preise, wie zB den Grand Prix de Paris de la Chanson, den 1.Preis im Tampere International Festival, den 1.Preis im irischen Cavan International Song Contest, die Bratislavská Lyra, den Goldenen Anker u.v.m. Im Jahr 2004 wurde er für seine außergewöhnlichen Leistungen in der dramatischen Kunst für die Darstellung des Thenardier in „Les Misérables“ mit dem Thálie Prix geehrt.
Darüberhinaus fällt sein Name oft im Zusammenhang mit Sportarten wie z.B. Pool, Golf und Tennis. Insbesondere im Billard hält er sich im Seniorenwettbewerb der Tschechischen Republik langfristig an der Spitze und kreierte sogar einen neuen Weltrekord.

Jiri SKORPIK
Er studierte am Staatlichen Konservatorium Prag verschiedene Fachbereiche und Instrumente, insbesondere Klarinette, Klavier, Komposition, Arrangement sowie modernen Gesang.
Im Anschluss an sein Studium spielte er in unterschiedlichen Formationen der U- und E-Musik.
In den 90er Jahren begann er sich auch als Arrangeur, Orchestrierer und vor allem als Produzent sowie als Komponist für Unterhaltungsmusik durchzusetzen und arbeitete z.B. für Daniel Hulka, Karel Gott, Lucie Bila und Ilona Csakova.
Ab dem Jahr 2000 widmete er sich als Arrangeur, Instrumentalist und musikalischer Leiter ganz der Studioarbeit und probierte sich dabei auch an Filmmusik.
Eines der letzten Projekte, dem er einen Großteil seiner Energie schenkte, war das Musical „Golem“ des Komponisten Karel Svoboda („Yvetta“).
Jiri Skorpik ist zwar ein Instrumentalist, seine Stimme kann man aber, außer im 4TET, auch in Musicals, im TV und Radio hören.
Derzeit komponiert er ein neues tschechisches Musical und produziert das Soloprojekt seines 4TET-Kollegen David Ulicnik.

David ULICNIK
Er zählt zu den ausgesuchten Sängern musikalisch anspruchsvoller Rollen, wie z.B. des Jean Valjean im Musical „Les Misérables“ (Thálie Nominierung), John in „Miss Saigon“ (Thálie Nominierung), Tony in „West Side Story“ und Candide in der gleichnamigen Operette von Leonard Bernstein.
Zudem nahm er als Solist an der renommierten internationalen Aufführung des Oratoriums „Die Messe“ von Leonard Bernstein, unter der Leitung des österreichischen Dirigenten Caspar Richter, teil.
Im Jahr 2006 veröffentlichte er sein erstes Soloalbum und bereitet derzeit eine neue CD vor, auf welcher er besondere Hits der Unterhaltungsmusik in der glanzvollen Kombination zwischen einem Sinfonieorchester und elektronischen Instrumenten präsentiert. Einige dieser Titel stellte David bereits auf der Tournee von Eva Urbanová vor, inklusive eines neuen Duetts, welches sich auf der Grenze zwischen Oper und Popmusik bewegt und aus der Feder von Jiri Skorpik stammt.

Dusan KOLLAR
Nach Abschluss seines Schauspielstudiums wurde er Mitglied des Andrej Bagar Theaters in Nitra (Neutra) und ging danach für fünf Jahre als Sänger eines Tanzorchesters nach Skandinavien. Zwischenzeitlich gastierte er am Josef Gregor Tajovský Theater in Zvolen (Altsohl) und begann sich für das musikalische Geschehen in Prag zu interessieren. Sein erstes Engagement erhielt er dort im Musical „Hair“, gefolgt von „Rusalka“ und dem Projekt „Mission“.
Im Jahr 1999 wurde er Mitglied des neuen Theaters Kalich und trat u.a. in den musikalischen Inszenierungen “Hamlet“ und „ Galileo“ auf.
Darüber hinaus arbeitet Dusan Kollar auch im Rundfunk, als Synchronsprecher, als Solist im Karel Vlach Orchester und wirkte auf Alben von Karel Gott, Helena Vondrackova, Daniel Hulka u.a. mit.
2004 begann für ihn die Zusammenarbeit mit dem Prager Broadway Theater, wo er in den Musicals „Golem“ und „Angelika“ spielte. Desweiteren war er in einer tschechischen TV-Serie zu sehen.

Websites:
www.4tet.cz
www.myspace.com/jirikorn4tet

Videos:
http://www.4tet.cz/cz/video.php

Kontakt in Deutschland:
Yvonne Reneman
Avalonia Music
Tel: 03381-222818
Mobil: 0170-4870640
Mail: kontakt [at] avalonia-music [dot] com
www.avalonia-music.com

Fotos copyright Jindrich Hefner (Farbe), Jan Saudek (s/w)

Ort

Prag, 13000
Czech Republic

Artist Type

Besetzung

Land

Stil / Musikstil