Dreh die Boxen auf

Link zur Gruppe: 
Boxencovermittel.jpg
year: 
2010

Der Name ist Programm.Wer das zweite Album von HIGH FIVE in seine Anlage einlegt und die Boxen ordentlich aufdreht, der wird belohnt mit mehr als einer dreiviertel Stunde purem A-Cappella-Genuss.
Eine extrem kurzweilige dreiviertel Stunde, denn die Bandbreite der fünfzehn fast ausschließlich selbstgeschriebenen Songs ist enorm groß: Ohrwurmverdächtige Popsongs, ruhige, stimmungsvolle Balladen, und einige Ausflüge in die Extreme der musikalischen Gattungen, von Volksmusik bis Heavy Metal und House. Ebenso breit angelegt sind die meistens witzigen, zum Teil nachdenklichen Texte, die einen hohen Grad an Abwechslung und Unterhaltung garantieren.
Produziert auf absolutem Topniveau, hat dieser Mix für jedes Ohr, jeden Geschmack und jeden Gemütszustand etwas zu bieten.
"Dreh die Boxen auf" ist ein Muss für alle A-Cappella-Fans! Aber man muss keiner sein, um die Platte zu lieben.
Bestellbar ist das Album auf www.highfiveacappella.de. Wer sich gerne ein eigenes Bild machen möchte, kann dort auch vorab in die Songs reinhören.

Die Tracklist:

1. Dreh die Boxen auf
2. Shoppen
3. Jeden deiner Wünsche
4. Pausenlos
5. Tanzen
6. Ich vermisse dich
7. Ich warte auf den Tag
8. Gisela, ich mag dich
9. Fünf Minuten
10. Weiter gehen
11. Kukident
12. Pech und Schwefel
13. Fix you
14. Einfach nur...
15. Die Acappellypse

Produziert von: Lukas Teske (Maybebop)
Gemischt von: Jonathan Dries und Matthias Hecht (Uniqueopia/UR Studios, Schutterwald)
Gemastert von: Andreas Balaskas (Masterlab Masteringstudios, Berlin)

Medium

Stil / Musikstil